Essen für den Twitchhiker

 Jetzt ist es so gut wie sicher. Der Twitchhiker wird auf seinem Weg nach Neuseeland Station in der saarländischen Metropole Eppelborn machen. Und als gute Gastgeber machen wir uns natürlich Gedanken, was wir dem durchreisenden Gast auftischen sollen. Wären wir gemein, könnten wir sagen, er ist Engländer, kann also nicht so schwer sein. Das kann aber höchstens … Weiterlesen

Mein Angebot an den Twitchhiker

Wer den gestrigen Blogeintrag gelesen hat, hat mitbekommen, dass ich von der Aktion des Twitchhikers so begeistert bin, dass ich ihm spontan ein Angebot unterbreitet habe. Wie es dazu gekommen ist und worum es überhaupt geht, könnt ihr hier und hier nachlesen. Einen Teil unserer Twitter-Unterhaltung habe ich dokumentiert (im Gegensatz zu Twitter in chronologischer … Weiterlesen

Twitter und der Twitchhiker

Eigentlich wollte ich nie einen Blogeintrag über Twitter schreiben. Warum auch? 1000 Blogs vor mir haben das getan und das Thema erschöpfend behandelt. Aber ein Tweet heute Morgen  hat einen Meinungsumschwung bewirkt (hört sich irgendwie auf englisch wesentlich schöner an: made me change my mind). Grundsätzlich gibt es 3 Personengruppen was Twitter anbelangt *die Leute … Weiterlesen

Überraschend: be-geist-ernde Werbung

 Chemie ist langweilig, unverständlich und uncool (zumindest was die Meinung mancher Schüler angeht). Dass es bei der Stoffvermittlung auch darauf ankommt wie das ganze „verpackt“ wird zeigt der Spot: „Chemical Party“ den die Agentur Media Consulta für das EU Förderprogramm „Mare Curie Actions“ realisiert hat. Im Internet hat sich dieser Viralspot entsprechend schnell verbreitet, hat … Weiterlesen