Das 21. Türchen: Drei Religonen. Ein Haus.

Heute möchte ich euch ein ganz besonderes Projekt vorstellen: Das House of One. In Berlin soll ein Haus enstehen unter dessen Dach eine Synagoge, eine Kirche und eine Moschee vereint sind.

Mir gefällt die Idee ausgesprochen gut. Denn nichts wirkt Vorurteilen mehr entgegen als eigene Erfahrungen und Wissen. Das House of One könnte zu einem Ort werden, an dem es gelingt Berührungsängste abzubauen und Verständnis aufzubauen.

In ihrer Charta verpflichten sie sich auf eine Kultur

  • der Gewaltlosigkeit und der Ehrfurcht vor allem Leben
  • der Solidarität
  • des Respekts und ein Leben in Wahrhaftigkeit
  • der Gleichberechtigung

In den folgenden Videos erzählen der Pfarrer, der Rabbi und der Iman mehr über das Projekt

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Noch mehr Infos findet ihr auf der Seite: The House of One

Danke an Eva, durch die ich auf dieses tolle Projekt aufmerksam wurde.

Das könnte Euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar