Das 17. Türchen: Jahr der Stille

Illustration: Claudia Schramm

Das Schlagwort von der Work-Life Balance ist in aller Munde. Aber wie sieht die Balance aus? Bei den meisten Menschen die ich kenne sicher nicht ausgewogen. Und der Ausgleich zwischen Stress und Ruhe/Erholung/Entspannung? Wenn ihr jetzt sagt: Ja klar, darum kümmere ich mich im nächsten Jahr, dann habe ich genau das richtige für Euch: Das Jahr der Stille. Dabei handelt es sich um eine gemeinsame Initiative verschiedener christlicher Kirchen, Werke und Einrichtungen.  Worum es genau geht erfahrt ihr in der unten stehenden Präsentation und auf der Homepage der Initiative: Ein Jahr der Stille. Ich wünsche ihr viele begeisterte Menschen die mitmachen und die die Stille wieder entdecken.

Mit dem Pfeil (in der Präsentation rechts) könnt ihr euch durch die einzelnen Bilder durchclicken. Wer das Ganze noch nicht kennt (also Power Point Präsentationen online stellen) das geht wunderbar mit Slideshare.

[slideshare id=2690153&doc=vorstellungprojektjahrderstille-091210082653-phpapp01]

______________________________________________________________________________________________

Das 16. Türchen am AdventPodcast von @ChiliConCharme ist für ArbeiterKind.de

Wie es im Making of bei Claudia weiterging lest ihr in ihrem Blog: lebe-weise.de

Das könnte Euch auch interessieren:

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr spannendes Projekt. Kerstin Hack ist mir als Autorin von „Swing!“ bereits ein Begriff, auch ihr Verlag „Down to earth“ (wunderbar mehrdeutiger Name!).
    Ich habe mir mal soeben 5 der kostenlosen Ideenhefte bestellt und werde mir das angucken und ggf. auf dem Schriftentisch in unserer Kirche auslegen. Mal sehen, was daraus wird.

    Gestern habe ich mit meinem Jahresückblick 2009 und der Vorschau auf 2010 begonnen – und 2010 ist dieses Thema, wenn auch nicht mit dem Wort „Stille“, so doch zumindest vom Sinn her ein ganz großes – das zeichnet sich in den ersten Skizzen zu meinen Wünschen und Zielen bereits deutlich ab.

    Liebe Grüße! Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.