Das 16. Türchen: "Wenn der Herrgott will"

Illustration Claudia Schramm

„Wenn der Herrgott will“, sagt das heute noch jemand? So wie Zarah Leander es in diesem Lied von 1950 singt, so wünschte ich mir manchmal, dass es sein könnte. Gottvertrauen. Vertrauen,  das alles recht und gut ist, was mir geschieht. Herr Dein Wille geschehe beten wir, wenn wir beten, aber ist das nicht das allerschwerste? Den eigenen Willen hintenanzustellen. Von „Wenn der Herrgott will“ sind wir heute ewig weit entfernt. Heute ist man ja schon Exot wenn man glaubt und regelmäßig in die Kirche geht. Verstehen können das viele nicht mehr und man kommt sogar oft in die Lage sich verteidigen zu müssen, bzw. zu glauben sich verteidigen zu müssen.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=NIbNd8vnSs8]

______________________________________________________________________________________

Im 15. Türchen des Advent Podcast von @ChiliConCharme stellt Tinga das Projekt Anna vor. Viel Spaß beim Hören!

Die Fussball spielende Jungs hat wie immer Claudia gezeichnet, die in ihrem Blog lebe-weise erzählt wie die Bilder entstanden sind.

Das könnte Euch auch interessieren:

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Wie Du mir gerade heute aus der Seele sprichst. Warum tun wir uns so schwer mit dem, was um uns herum ist. Unser Verstand ist scheinbar so überzüchtet, dass alles permanent hinterfragt wird. Und dann auch noch das so empfindsame Nervenkostüm, dass sich dann auch noch verselbständigt. Ja, ich werde heute versuchen, dass der Wille des Herrn geschieht und nicht immer der meinige.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.