Gartengeschichten: Passionsblumen

Eine meiner dankbarsten Balkonpflanzen ist eine Passionsblume. Diese Kletterpflanze wird im Herbst bis auf einen kleinen Stumpf zurückgeschnitten und wächst im nächsten Sommer wieder bis zu 2 Meter. Ganz besonders faszinieren mich dabei die Blüten. Ihren Namen Passionsblume verdankt die Pflanze christlichen Einwanderern, die darin ein Symbol für die Passion Christi sahen. In Wikipedia findet sich folgende Erklärung:

„Dabei symbolisieren die zehn Blütenblätter die Apostel ohne Judas und Petrus, die Nebenkrone (violett-weiß) die Dornenkrone, die fünf Staubblätter (gelb, pentagon-ähnlich) die Wunden und die drei Griffel (rotbräunlich, oben) die Kreuznägel“

Hier ein paar Impressionen einer Blüte:

 

 

 

 

Das könnte Euch auch interessieren:

7 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Andrea, wie schön, dass Du am Tag bevor mein Passion Project seinen finalen Höhepunkt erreicht, einen Blogbeitrag zur Passionsblume veröffentlichst. Wunderschöne Fotos sind das!

    • Stimmt, da habe ich ganz viele Apps benutzt, u.a. Camera+, Marble, Tiny Planets und die Invert Funktion von PS Express. Die Collagen sind erstellt mit Diptic und mit Frame Magic.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.