Das 3. Türchen: Dein Geheimnis

 

Bild: Claudia Schramm

Dieses Video setzt wieder ein bißchen Englisch voraus, ist aber so schön, dass ich es unbedingt mit euch teilen möchte.

Erstellt wurde es von Jean-Sébastien Monzani. Die Seite ist wirklich einen Besuch wert.

Das gestrige Türchen im AdventPodcast unterstützt NITYA SEVA, ein Verein der sich seit dem Jahr 2000 in Bhopal / Indien um Straßen-, Slum-, Waisen- und um kranke Kinder kümmert sich. Zu hören ist das Gedicht „Das Gewand“. Geschrieben von Judith Feiks.

Einen sehr schöne Adventskalender findet ihr bei Etelka Kovacs-Koller. Sie stellt ihre Bilder in schwarz-weiß zum downloaden und ausmalen zur Verfügung. Tolle Idee und außergewöhnliche Bilder.

Das könnte Euch auch interessieren:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ach, wie wunderbar! Ich hatte es dieses Jahr schon gesehen aber wie sovieles gerät das in Vergessenheit. Danke Dir, dass Du es in Deiner Adventskalender-Schatzkiste aufbewahrt hast und es mir/uns nochmal vor Augen führst…

    Ich mag es sehr, es ist so völlig unhektisch und voller schöner Bilder, es spielt aufs Wunderbarste mit Schärfe (Focus!) und Unschärfe und es hat zauberhafte Farben.

    Es ist einfach ein wunderbares Video und an der einen Stelle muss ich immer in mich hineinglucksen: „unless you have cheated…“

    Wenn ich nur wüsste, wie man Untertitel in so ein Video einbettet… es ist einfach so wertvoll, es verstehen zu können…

    • Guten Morgen Claudia, ja das Video liegt schon länger in meiner Adventskalender-Schatzkiste wie du es so schön nennst. Und einige web-affine Menschen haben es bestimmt schon gesehen, aber wie du so nett anmerkst es ist einfach ein wunderbares Video und die ruhige Art und die kreative Weise wie mit einem „gesprochen“ wird mag ich sehr. Und auch den Humor der ab und zu durchblitzt. Wir müssten wirklich mal rauskriegen wie das mit den Videos geht, hier würde es sich definitiv lohnen.

  2. Hallo Andrea,
    schön – diese Tiere haben wirklich eine Seele…!
    Habe gerade die drei Eichhörnchen vor Augen, die im Vogelhäuschen meines Vaters den Vögeln das Futter „vorm Schnabel“ wegstiebitzen.
    Schöne Grüße
    Anette

  3. Hallo Andrea,
    warm leuchtende 100 Butterlampen, die gerade ein kleiner Mönch mit einem Räucherstäbchen anzündet.
    Danke für die 4:12 Minuten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.