Keine guten Vorsätze an Silvester 2011

Ich halte nicht viel davon, sich an Silvester gute Vorsätze zu nehmen (um sie dann doch zu brechen :-). Wenn man etwas ändern möchte oder neu anfangen oder aufhören, ist doch ein Tag so gut wie jeder andere. Wichtig ist nur, man fängt an und hält durch. Mit dem Rauchen habe ich auch nicht an einem 1.1. aufgehört sondern am 26.3. und im nächsten Jahr jährt sich der Tag zum 10. Mal.

Und wenn ihr euch etwas vornehmt, bitte denkt daran, dass es durchschnittlich 75 Wiederholungen braucht, bis das Gehirn eine neue Handlung wirklich gelernt hat und ca. 4 Wochen bis eine neue Gewohnheit im Gehirn verankert ist.

Wenn ihr also entschlossen seid, heute oder wann auch immer neue Gewohnheiten in euer Leben zu bringen, dann lest unbedingt die Serie: „Gewohnheiten ins Leben bringen“ von Alexandra Graßler, der Wissensagentur.

Und noch ein wirklich guter Artikel von der Wissensagentur, den man in diesem Zusammenhang unbedingt lesen sollte: Flourishing – Zeit zum Aufblühen im neuen Jahr

Wenn ihr euch aber etwas vornehmen wollt, wie wäre es mit den Weisheiten aus dem nächsten Video. Sie kommen vielleicht etwas platt daher, aber mal Hand aufs Herz, wie oft gehen wir durchs Leben und vergessen sie.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=phL0RLKL8bc#!]

Und falls ihr in der Silvesternacht eure guten Wünsche per SMS verschicken wollt, solltet ihr vielleicht vorher den Artikel von der Wiwo lesen: Auswege aus dem SMS Silvester Stau.

Ich wünsche allen meinen Blogleserinnen und Bloglesern einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Das könnte Euch auch interessieren:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gute Vorsätze sind immer wieder wichtig, nur gerade zu Silvester – noch etwas ausgebrannt von der wenn auch zauberhaft schönen Weihnachts-Anstrengung und hochemotionalisiert durch abertausende Leute in Feier- und Schwafellaune – haben sie wenig Chance.
    Deshalb nehme ich mir zu Silvester nur vor, diesen Tag und diese Nacht, womöglich noch den nächsten Tag, so gut und freundlich wie möglich zu sein.

  2. Liebe Andrea, vielen herzlichen Dank für deine so netten Empfehlungen zu meinen Artikel über Gewohnheiten schaffen und Flourishing!

    Bin diesmal mit allem etwas hintendran, doch trotzdem auch noch auf diesem Weg ein glückliches und gelingendes Jahr 2012. Freu mich schon jetzt auf inspirierende und nachdenklich machenden Blogposts auch im nächsten Jahr von dir.

    Herzlichst,
    Alexandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.