Mein FASZ Jahresrückblick

Ein Jahr lang habe ich die Titelseite der FASZ jeden Sonntag fotografiert. Anfangs immer am Kamin mit einer Tasse Kaffee dabei, später habe ich dann versucht ein zum Titel passendes Motiv zu suchen. Die Fotos wurden immer mit dem iPhone (zuerst mit dem 3G dann mit dem 3GS) gemacht, die Qualität schwankt daher stark mit den Lichtverhältnissen.

Meine Nachbarn haben bei den Außenaufnahmen bestimmt mehr als einmal an mir gezweifelt, oder was würdet ihr denken, wenn jemand seine Zeitung mit Tasse auf einen Stuhl drapiert, diesen ins Blumenbeet stellt und dann mit dem iPhone Bilder macht? Oder die Zeitung in der Tür festklemmt oder oder oder. Auch die Szene am Briefkasten hat mir verwunderte Blicke eingebracht.

Mir hat das Ganze einen Riesenspaß gemacht, nur leider hat es auch manchen Sonntag so viel Zeit gekostet, dass ich zum eigentlichen Lesen der Zeitung erst später gekommen bin.

Die Fotos habe ich übrigens jeden Sonntag in meinem Flickr Account veröffentlicht und auf Twitter gepostet. Zwischen 60 an schwachen Sonntagen und 468 Aufrufe am besten Sonntag  hatte ich damit. Ganz besonders gefreut habe ich mich über die Kommentare von Markus Trapp von „Text & Blog“ , der mich auf vieles aufmerksam gemacht hat, was mir beim Fotografieren gar nicht aufgefallen ist (und der trotz Stress das Video auf Fehler abgeklopft hat, danke dafür). Von ihm stammt übrigens auch das Urlaubsvertretungsfoto.

Viel Spaß nun mit einem Jahresrückblick in FASZ Titelseiten, und noch ein kleiner Tipp, schaut euch das Video Full Screen an, sonst kann man leider die meisten Schlagzeilen nur sehr schwer lesen:

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=jdxnfeAag48]

Das könnte Euch auch interessieren:

11 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Großartig!!!

    Die etwas andre Art des Jahresrückblickes. Hat Spaß gemacht, die Sonntage des Jahres 2009 mit ihren verschiedenen FASZ-Titelbildern nochmal vorbeiziehen zu lassen. Danke für diese großartige Aktion und die immer wieder toll komponierten Fotos.

  2. Pingback: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung (FAS): Ein Jahr in Titelseiten » Pottblog

  3. Ich habe es Dir ja schon gestern gesagt, unglaublich, was in einem Jahr alles passiert ist und wenn man sich den 10 Jahres Rückblick betrachtet, frage ich mich bei einigen Geschehen, was das wirklich erst inner halb der letzten zehn Jahre. Ich wünsche uns allen ein spannendes neues Jahrzehnt.

  4. Ich hab´s mir angesehen. Toller Jahresüberblick. Was bleibt, sind die tollen Tassen – Nachrichten sind ja so vergänglich. Alles Gute für 2010.
    Frank

  5. Ich finde das lustig: in der zweiten Hälfte des Videos habe ich dann fast jedes Bild als „schon mal gesehen“ wiedererkannt… kennen wir uns wirklich erst ein gutes halbes Jahr? Unglaublich.
    Ich habe auch auf Twitter mitverfolgt, wie Du angestupst wirst, es nächstes Jahr wieder weiterzumachen.
    Es ist meiner Meinung nache eine originelle und eine tolle Idee, eine tolle Jahresschau, ein intensives UND kreatives Sich-Auseinandersetzen mit der Politik.
    Doch Du allein entscheidest: Ist es wirklich Spaß und Freude, jeden Sonntag dieses Bild zu machen, oder kann es Dir auch Streß verursachen? Das kannst nur Du allein wissen. Ich finde solche „52 Wochen of irgendwas“ immer sehr schwierig [ http://lebe-weise.de/2009/09/die-kunst-sich-nicht-zu-ubernehmen/ ] – mir ist da dieses nötige langfristige Durchhaltevermögen offensichtlich nicht gegeben 🙂
    Von daher: mach es, wenn es Dir Spaß macht, aber nur dann. Und gib Dir die Erlaubnis, auch zu jedem beliebigen Zeitpunkt aussteigen zu dürfen.

  6. Tolle Bilder, Du als FAZ-Fan hast außerdem eine tolle Sammlung an Kaffeetassen! Passend zu jeder Gelegenheit und zu jeder Jahreszeit.
    Alles Gute für 2010 und weiterhin viel Spaß mit Deiner FAZ!

  7. Ich habe dein Interview im Februar in der Sonntagszeitung gelesen und heute mal den kleinen Film geschaut. Ja – so liebe ich auch meine FASoz. Man kann gar nicht genug bekommen – oftmals bleibe ich bis zur letzten Seite an der Zeitung hängen. Nun bin ich auch auf den nächsten Jahresrückblick gespannt. Frohes Schaffen!

Schreibe einen Kommentar