Room with a view

Hier kommt Hoffnung für alle Menschen die beim Ausblick aus ihrem Fenster nur triste Hinterhöfe, Industrieanlagen oder, sollten sie im Keller wohnen, gerade mal die Schuhe der Vorübergehenden sehen. Mit dem neuen Winscape ist wirklich jeder Ausblick in Zukunft möglich. Einfach das folgende Video anschauen und staunen.

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=Vqu9NuINKbc&feature=player_embedded]

Und wie es geht, das verrät dann das nächste Video :-).

[youtube=http://www.youtube.com/watch?v=4JsNpjpT1wg&feature=player_embedded]

Mehr Infos findet ihr hier: Winscape

Gefunden habe ich dieses geniale Video wie schon so oft bei Markus Trapp. Diesmal in seinem Posterous Account.

Das könnte Euch auch interessieren:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Tja, das ist das Ende der traditionellen Illusionsmalerei – nie wieder ein Trompe-l’œil… *seufz*

    Ich nehme dann die Version mit dem Weltraumspaziergang.

    Genial. Tolles Fundstück.

  2. @Claudia naja genau genommen ist es ja auch ein Trompe l´oeil, denn das Auge wird ja getäuscht, wenn auch nicht durch Malerei.

    @Alexander dann wird das wohl nichts mit einer Wohngemeinschaft mit Claudia. Und mit mir auch nicht, ich würde mir etwas ganz anderes wünschen, so einen Blick vom Bergkamm wie im zweiten Teil von HDR 🙂

    @Kai find ich auch doof, also bei den Unterwasseraufnahmen hätte sich doch der Soundtrack von „Das Boot“ angeboten und für das Weltall „Star Treck“ und für San Francisco ist es ja auch nicht wirklich schwer. Vielleicht wird das ja mal ein Beruf: Komponist für Fensterausblicke 🙂

  3. Da fällt mir ein, in einem der Startrek-Filme (ich glaube Star-Trek V) gibt es eine fantastische Szene mit San Franccisco, Walen und Raumschiffen.

    *Die* hätte ich dann gerne, bitteschön 🙂

  4. Toll! Im Wechsel liegt die Würze. Ich möchte bitte die Unterwasserwelt (Jean Jaques Cousteau darf gerne im U-Boot vorbeifahren), die Comicwelt der Jetsons, Alpenpanorama im Wechsel der Jahreszeiten sowie einen ordentlichen Strand mit Dünung.

Schreibe einen Kommentar