Gehört und gelesen, Woche 29

Nachfolgend Links zu ein paar Artikeln und Podcasts die ich sehr interessant fand:

Podcastfolgen vom SWR:

“ Sich und andere ändern“ Doris Weber spricht mit darin mit dem Gehirnforscher Gerhard Roth. Einerseits ist es sehr desillusionierend wie wenig das eigene Verhalten wirklich tief greifend änderbar ist, andererseits auch sehr interessant, welche Gründe dazu führen, dass Menschen sind wie sie sind. Auch auf das Thema Partnerschaft wird eingegangen. Absolut nachhörenswert.

„Weltreise eines T-Shirts“ Eigentlich wissen wir es ja alle. Bei KIK einkaufen geht gar nicht (nicht nur weil einige Mitarbeiter, so wird es in diesem Beitrag ausgeführt, trotz Arbeit noch Hartz IV beantragen müssen) auch viele Nobelmarken in den gleichen Billig Fabriken in Indien produzieren lassen unter Bedingungen von denen wir hier keinen Schimmer haben. T-Shirts die in der Herstellung 1 € kosten werden für 100 € verkauft. Eine Verdopplung des Abgabepreises wäre in unserem Geldbeutel überhaupt nicht zu spüren. Unbedingt anhören und vielleicht doch mal über das eigene Konsumverhalten nachdenken. Da bietet sich natürlich ein dezenter Hinweis auf die öko-soziale Mode von manomama an, die äußerst erfolgreich ein Unternehmen in Augsburg aufgebaut hat, das Mode aus ökologisch hergestellten Stoffen, von ausgebildeten Näherinnen, die lange Zeit arbeitslos waren, zu fairen Löhnen herstellen lässt. Unbedingt nach dem Hören des Podcasts vorbeischauen.

„Die Erfolgsfalle“ Frank Schürer interviewt darin u.a. den Autor Alexander Dill zu seinem gleichnamigen Buch, aber auch Amseln Grün kommt zu Wort. Der Anfang kommt mit ziemlich banalen Weisheiten zum Thema Erfolg daher. Lust darauf, das Buch zu lesen, kommt da nicht auf, weil man nicht den Eindruck bekommt, als würden mehr als Banalitäten aufgearbeitet. Interessant in meinen Augen wird es ab Minute 9 mit den Ausführungen von Rainer Zech, der zwischen Erfolg und Gelingen unterscheidet und später dann bei Anselm Grün, der eine sehr interessante Sicht auf „stumpfsinnige“ Arbeiten (ab Minute 18) wirft und über den Selbstversuch von Henri Nannen berichtet.

USA: Arm aber Öko? Wer gesund einkauft, bekommt das Doppelte auf Lebensmittelmarken.

Artikel :

Das könnte Euch auch interessieren:

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Lieben Dank für die Empfehlung!

    Interessante Sachen gibt’s da bei dir zu finden. Diese Art der „Vorfilterung“ find ich persönlich sehr passgenau und muss sagen, dass ich solchen Empfehlungen – soweit es meine Zeit zulässt – immer folge. Freu mich schon auf die nächste Folge 🙂

  2. Pingback: Tweets that mention Frisch gebloggt: Gehört und gelesen #fb -- Topsy.com

  3. Danke Alexandra für deinen Kommentar. War mir sehr unsicher ob das jemand „was bringt“ wenn ich darüber schreibe, aber fand das so interessant, dass es raus musste 🙂 Und auf Twitter und Facebook gehen solche Sachen doch eher unter. Deinen Blogpost habe ich zum Beispiel erst sehr viel später gefunden (und das obwohl ich auch noch einen RSS Feed abonniert habe)

  4. Mir geht es so, dass ich bei Menschen die ähnliche Interessensgebiete haben wie ich, Hinweise und Tipps entdecke, die mir neu waren, denn jeder geht ein Gebiet von einer anderen Seite an und/oder hat eine Vorliebe für andere Medien.

    Ich höre z.B. Podcasts vielleicht 2x im Jahr. Das kommt daher, weil ich einfach keine Technik nutze, die das verwendet wie ein iPod o.ä. (In mancherlei Hinsicht bin ich ein richtiger Steinzeitmensch 🙂 Ich bin ein Lesemensch.

    Doch wenn ich solche Hinweise bekomme, dann überleg ich wann für mich ein Zeitfenster besteht, wo ich das sinnvoll reinpacken kann. Und daher folge ich dabei nur Empfehlungen von Menschen, die ich sehr schätze. Denn dann bin ich mir 100% sicher, dass ich da was für mich sehr interessantes bekomme.

    (und btw: hab mir natürlich sofort das Buch in der Unibibliothek dazu bestellt 🙂

Schreibe einen Kommentar