Radi-Aid – Hilfe für Norwegen

 

Es gibt Kampagnen die sind einfach nur noch g… äh genial. Wie diese Kampagne: Heizkörper für Norwegen, eine Hilfsaktion der afrikanischen Bevölkerung für die armen, frierenden und unter Frostbeulen leidenden Norweger.

Ein genialer Name: Radi-Aid, ein stimmungsvolles Lied und bewegende Bilder der notleidenden norwegischen Bevölkerung lässt uns aufhorchen und führt dazu, dass viele Menschen in Afrika diese armen, bemitleidenswerten Menschen unterstützen.

 

Dieses Video ansehen auf YouTube.

.

Und wem es nicht genügt, ein witziges Video gesehen und über die Social Media Kanäle geteilt zu haben, der geht vielleicht auf die Webseite von „Africa for Norway“ und schaut sich an , wer warum diese Kampagne gestartet hat.

„Mitleid ist die höchste Form der Arroganz“ habe ich gerade irgendwo gelesen und im Prinzip ist das die Kurzfassung dessen, worauf die Kampagne der SAIH – The Norwegian Students’ and Academics’ International Assistance Fund aufmerksam machen will:

 Wenn jeder Person in Afrika dieses Video gesehen hätte und es die einzige Information wäre, die sie jemals über dieses Land bekommen hätten, was würde sie über Norwegen denken?

Das Video will mit den Stereotypen aufräumen, die im Fundraising genutzt werden.

4 Ziele verfolgt die Kampagne:

1. Fundraising sollte nicht auf Stereotypen beruhen, sie lassen uns abstumpfen.

2. Sie wollen eine bessere Berichterstattung in der Schule, dem Fernsehen und in den Medien über das, was in der Welt vor sich geht

3. Die Medien sollten Respekt zeigen und ethischer in ihrem Handeln werden.

 4. Die Hilfe sollte auf echter Notwendigkeit und nicht auf guten Absichten beruhen.

Eine sehr kluge Kampagne, toll umgesetzt. Schaut unbedingt auf der Homepage vorbei und lasst euch die Argumente durch den Kopf gehen.

via @Ute Hamelmann auf FB

Das könnte Euch auch interessieren:

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.