Fahren im Winter

 

Sobald der Winter Einzug hält, kommt meine Wintertasche wieder ins Auto. Darin:

  • warme Winterstiefel
  • Handschuhe
  • eine Mütze
  • eine Decke
  • eine Packung Lebkuchen bzw. Kekse
  • eine Flasche stilles Wasser (halbvoll, damit das Wasser beim frieren nicht die Flasche sprengt)
  • eine Taschenlampe
  • ein Buch
  • eine Kerze und Streichhölzer

Ist diese Tasche im Auto, kann ich im Winter beruhigt auch mal im Kostüm und mit nicht wintertauglichen Schuhen losfahren. Und bis auf die Kerze und die Streichhölzer ist ja wohl alles auf der Liste selbsterklärend.  Auf die Kerze bin ich mal in einem Artikel gestossen, in dem stand, dass die Wärme, die eine Kerze abgibt,  ausreicht  um in einem liegen gebliebenen Auto nicht zu erfrieren.

Lesenswerter Artikel zum Fahren im Winter in der FAZ: „Tipps für die Autofahrt durch den Winter“ und auf der Seite von Goodyear: Tipps zur Fahrweise im Winter.

Und noch eine skurrile Meldung. Am Am 28. Januar 1887 fiel in Fort Keogh, Montana, eine Schneeflocke mit fast 15 Zoll im Durchmesser, die als größte Schneeflocke der Welt bezeichnet wird. Google war das im letzten Jahr sogar ein eigenes Doodle wert.

Das könnte Euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.