Medienrückblick KW 12: Vom Wetter, Apps, freien Radikalen und sexuellen Übergriffen im Internet

 

Sonntagsfoto

FAS vom 24.3.2013

Titelthema Frankfurter Sonntagszeitung: Sexuelle Übergriffe – Mädchenjagd im Internet

Nach Recherchen der Sonntagszeitung werden Kinder in Chatforen unablässig Opfer sexueller Übergriffe. Laut Familienministerin Schröder sind derartige Übergriffe an der Tagesordnung.

 Reaktion der Bloggerin Antje Schrupp zu diesem Artikel: Sexuelle Übergriffe und das Internet

…..Kein Wort hingegen darüber, was für eine Kultur und Gesellschaft das ist, die massenweise Leute (Männer) hervorbringt, die ihre Freiheit damit verbringen, Kinder sexuell zu belästigen. Kein Wort darüber, dass es sich hier ja ganz offensichtlich nicht um eine winzige Gruppe von Einzeltätern handelt, sondern um ein verbreitetes Phänomen, das eingebettet ist in eine Kultur, in der Sexualität mit Macht verwoben ist, in der Frauen überall auf Plakaten und im Fernsehen als Objekte sexueller Männerphantasien dargestellt werden. Nicht das Internet, sondern diese Kultur ist das Problem.

Energie:

wiwo green: Meereskraftwerke: Siemens baut Riesenturbine vor britischer Küste

Vor der walisischen Küste, bis zu 40 Meter unter Wasser, werden sich ab 2015 fünf riesige Mühlen drehen. Sie sind ein weiterer Versuch, sich die Kräfte des Meeres zu Nutze zu machen und damit Millionen Menschen mit Energie zu versorgen.

Kommunikation:

THE WALL STREET JOURNAL: Das schmutzige Geheimnis der App-Industrie

Viele freie Entwickler haben aus dem Boom der mobilen Apps ein erfolgreiches Geschäft gemacht. Doch noch viel mehr von ihnen sind gescheitert, nachdem sie am eigenen Leibe erfahren mussten, dass Programmierkenntnisse, eine gute Idee und ein bisschen Geld häufig nicht ausreichen, um am Markt bestehen zu können.

Ernährung:

SPON: Pulver statt Burger: Der Mann, der aufhörte zu essen

Essen ist für ihn Zeitverschwendung. Deshalb hat Rob Rhinehart ein Pulvergemisch entwickelt, das alle wichtigen Nährstoffe enthält. Heute isst der 24-jährige Software-Entwickler nur noch zweimal pro Woche. Er träumt davon, dass sein Cocktail eines Tages die Menschheit ernährt.

Das sieht Udo Pollmer etwas anders

dradio.de: Überflüssiger Pillencocktail

Jahrzehntelang glaubten viele Menschen, sie könnten mit ein paar Tabletten Krankheit und Alter ein Schnippchen schlagen. Sie nahmen Mittel gegen die so genannten freien Radikale. Nun plötzlich gilt es als blühender Unsinn, dass sich damit Krebs, Alzheimer oder Arterienverkalkung verhindern ließen.

Stiftung Warentest: Cola-Getränke: Mythos und Wahr­heit

Fast 42 Liter Cola trinkt jeder Deutsche im Jahr. Das Getränk gibt es seit 127 Jahren. Und mitt­lerweile frischt junge Konkurrenz den Markt auf. test ist den Mythen nachgegangen, die sich um die schwarze Brause ranken.

FR online: FROSTA „ZUTATENTRACKER“ – „Bis zum letzten Pfefferkorn“

Vor zehn Jahren hat Frosta das Reinheitsgebot eingeführt. Jetzt kündigt der der Tiefkühlkost-Hersteller weitere Innovationen zugunsten der Verbraucher an: Vom 2. April an will Frosta die Herkunft sämtlicher Zutaten offenlegen. Das wäre einmalig in Deutschland.

STUTGARTER ZEITUNG.DE: Die Brot-Vielfalt ist so groß wie nie

Brot ist das Synonym für Ernährung schlechthin. In Deutschland werden pro Kopf und Jahr im Schnitt 66 Kilogramm verzehrt. Es gehört damit nach wie vor, trotz aller kohlenhydratreduzierten Modediäten, zu den klassischen Grundnahrungsmitteln für den Menschen. 

Gesundheit:

FAZ: Psychosomatische Medizin – Statt des Eingriffs

Soll Psychosomatik Pflicht für alle Fachärzte werden? Ein neuer Verband fordert, das Fach in jede Weiterbildung zu integrieren – von der Augenheilkunde bis zur Orthopädie.

Süddeutsche: Alzheimerforschung – Lernen schadet Hirn

Schüler können sich jetzt mit einem ganz neuen Argument gegen zu ehrgeizige Eltern und Lehrer wehren: Lernen führt zu neuronalen Schäden.

Homosexualität:

FAZ: Wenn Frauen Frauen küssen – Die Homo-Ehe im internationalen Vergleich

 In Deutschland gibt es starke Ressentiments gegen die gleichgeschlechtliche Ehe. Doch wie denken die Menschen in anderen Ländern darüber? Unsere Korrespondenten berichten.

Blog: Sag’s mit einem Lächeln

 Eine Sammlung von Zitaten deutscher PolitikerInnen zum Thema Gleichstellung homosexueller Lebensgemeinschaften.

DIE ZEIT: Ich bin es leid

Wir dürfen Kranke heilen, als Soldaten unser Leben riskieren und Deutschland bei der Olympiade vertreten. Nur heiraten und Kinder großziehen dürfen wir nicht. Warum eigentlich?

Selten dämliche Überschrift von DIE ZEIT: Muttis Tunte, Papas Lesbe

Wie werden Menschen homosexuell? Eine neue Theorie soll das Rätsel der gleichgeschlechtlichen Liebe klären.

Religion:

FAZ: Der Vatikan unter Papst Franziskus – Der Karneval ist aus

Wusste Franziskus, was er tat, als er Pomp und Prunk im Vatikan für beendet erklärte? Er macht sich damit mächtige Kräfte zu Feinden: die „lobby gay“ und die Traditionalisten.

FAZ: Ordensfrau Christa Kaltenbach im Porträt – Bei Gott und von dieser Welt

„Schwester Oberin“ wird Ordensfrau Christa Kaltenbach im Wiesbadener Sankt Josefs-Hospital genannt. Ihre Aufgabe: das gehobene Management.

Interview:

FAZ: Harald Schmidt im Gespräch „Ich bin eine Charaktermaske“

Er ist einer der letzten Heterosexuellen, die noch Kinder adoptieren, er fordert uneingeschränkte Solidarität mit Rainer Brüderle und würde seine Show selbst dann weitermachen, wenn niemand sie mehr sähe: Ein Gespräch mit Entertainer Harald Schmidt.

Wetter:

DIE ZEIT: Drei Gründe, warum wir im März noch Winterwetter haben

Ohne Worte:

20 Minuten Online: CHINAS KINDERPOLITIK – Über 300 Millionen Abtreibungen in 40 Jahren

Seit der Einführung der Ein-Kind-Politik sind in China 330 Millionen Föten abgetrieben und knapp 200 Millionen Sterilisationen durchgeführt worden.

 

Das könnte Euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.