Medienrückblick KW 19: von Netzgemüse, Industrieanlagen zum Selbststeuern, maßgeschneiderten Nachrichten und Geld verdienen per Handy Klick

19 FAS 12 Mai 2013

Der Medienrückblick ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Artikel, Blogpost, Podcasts, Videos die ich in der vergangenen Woche gehört, gelesen oder gesehen habe, illustriert mit dem Sonntagsfoto* der aktuellen Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

In den letzten Wochen habe ich versucht die Artikel unter Rubriken zusammenzufassen. In dieser Woche wollte mir das nicht so richtig gelingen und so habe ich mich entschieden, statt dessen 2 – 3 Hastags pro Artikel auszuwählen, die den Inhalt kurz umreißen.

#re:publica #Kinder #Gesellschaft

Lesen, jeden Satz unterstreichen und einrahmen, teilen unter Bildungsfernen und noch besser Bildungsnahen, unter denen, die was ändern können und dann rausgehen und was unternehmen:

Spreeblick: Unser Netzgemüse-Rant, vorgetragen auf der re:publica 2013

Doch wir leben im digitalen Zeitalter der digitalen Revolution.Wissen ist ständig verfügbar. Wir brauchen unsere Kinder nicht mit Fakten zuzustopfen, sondern wir müssen sie lehren, sich in gigantischen Wissensarchiven zurecht zu finden und sich zu vernetzen, damit sie selbst noch gefunden werden. Wir oft hat es uns zuletzt genützt, zu wissen, wo die Hypothenuse verläuft wann die Nebenflüsse des Amazonas entsprangen welcher Hugenotte den Siebdruck erfand wer das Universum vertonte? Null. Mal.

Solange Kinder und Jugendliche als Opfer neuer Medien dargestellt werden, können wir sie nicht zu Helden der neuen Technologien machen.

#re:publica #Rückschau

Indiskretion Ehrensache: re:publica 2013: Bunt und schön

Für Stammleser ist es vielleicht ermüdend, alljährlich hier in der Indiskretion ein Loblied auf die re:publica zu lesen, die größten Digital-Konferenz Deutschlands, vielleicht gar Europas. Und doch ist es wieder einmal nötig, denn auch in der 2013er-Ausgabe hat sie sich in beeindruckend weiterentwickelt.

#Facebook #Wissen #Scam

Yahoo News: Facebook Scam Alert – What Really Happens When You „Like“

You’ve seen those pictures posted on Facebook “type ‘move’ into the comments and watch what happens” or “If I get a million likes my dad will get me a car.” They seem innocent enough, but they are big business, and you are not doing yourself any favors if you like or comment.

#Print #online #personalisiert

DRadio Wissen:  Maßgeschneiderte Nachrichten*

 In einer gedruckten Zeitung sind alle Rubriken vorhanden – Politik, Wirtschaft, Feuilleton, Sport. Was aber, wenn man sich für Sport nicht interessiert, dafür aber für Wissenschaftsthemen? Dann muss man viele Zeitungen durchforsten.

 #Technologie #Internet #Sicherheit

DRadio Wissen:  Industrieanlagen zum Selbststeuern*

Mit wenigen Mausklicks hätten c’t-Redakteure Industrieanlagen kontrollieren können. Ohne große Probleme wäre die Steuerung von eigentlich hochsicheren Anlagen möglich gewesen.

#Arbeit #App #Zukunft

DRadio Wissen: Geld verdienen per Handy-Klick

Das Geld liegt auf der Straße, und mit einer App für Smartphones lässt sich dieses Geld verdienen. Unternehmen zahlen für winzige Aufgaben kleine Löhne – und können so viel Geld sparen. 

#Aufstellung #Autoren #neueWege

DRadio Wissen: Dramaturgie im Raum*

Eine Methode der Psychotherapie hilft Autoren, Figuren zu entwickeln. Mit einer Drehbuchaufstellung prüfen sie, ob ihre Handlung aufgeht und die Personen überzeugen.

* der verlinkte Text fasst das Thema nur kurz zusammen. Den dazugehörenden Podcast, der sehr viel ausführlicher ist, findet ihr in der rechten Spalte unter Beitrag hören.

#Verhalten #Zukunft #E-Book

Zeit online: Dank E-Books lese ich mehr und kaufe weniger

E-Books haben ihr das eigene Leseverhalten transparent gemacht, schreibt Kathrin Passig. Das hat Folgen: Sie muss ihre Meinung über die Zukunft des Lesens revidieren.

Mehr zum Sonntagsfoto:

 

Das könnte Euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar