Fastenzeit 2012

Gibt es eigentlich schon lange so viele gute Angebote für die Fastenzeit? Ein paar möchte ich euch hier vorstellen:

„Neu aufbrechen“

Neu aufbrechen heißt das Projekt der katholischen (Erz)Bistümer Essen, Freiburg und Köln. Zweimal pro Woche bekommt man per Mail Impulse, die ausgehend von biblischen Aufbruchsgeschichten, Anregungen für einen persönlichen und / oder gemeinschaftlichen Aufbruch unter dem Zuspruch und Anspruch Gottes geben.

„7 Wochen anders leben“

Andere Zeiten e.V. gibt auch in dieser Fastenzeit wieder ihre Fastenbriefe heraus, die einen auf ganz herkömmliche Weise per Brief erreichen. Die 7 Briefe enthalten Erfahrungsberichte und Anregungen, eine biblische Geschichte, die in die Situation von Fastenden spricht, dazu Gedichte und eine Karikatur.

Im letzten Jahr hat mich meine Schwester auf die Briefe aufmerksam gemacht und sie haben mir wirklich sehr gut gefallen.

„…ins Leben“

heißen die Exerzitien im Alltag, die das Bistum Trier für die Fastenzeit anbietet und die in unserer Pfarrgemeinde wieder in einer Gruppe angeboten werden. Zu diesen Exerzitien kann man beim Bistum ein Pilgerbuch bestellen, die Impulse täglich auf der Webseite: Exerzitien im Alltag abrufen oder als Mailnachricht abonnieren.

 

„Gut genug! 7 Wochen ohne falschen Ehrgeiz“

 Gut genug. Wann waren wir uns das letzte Mal eigentlich gut genug? Der Titel der Fastenaktion der evangelischen Kirche trifft einen wunden und sehr wichtigen Punkt. Wie wäre es wenn wir uns wirklich einmal gut genug wären? Begleitet wird die Aktion von einem Tisch- bzw. Wandkalender die mit täglichen Impulstexten das Thema aufgreifen.  Dabei gibt es für jede Woche ein Wochenthema: Woche 1: „Groß genug? Die eigenen Grenzen kennen“, Woche 2: „Versorgt genug“ Den Mangel nicht fürchten“.

Die Aktion ruft auf den Blick zu schulen für den Punkt, wo´s reicht. Auf der Homepage zeigt eine Fastenkarte wo in Deutschland Einzelpersonen oder Gruppen sich dieser Aktion angeschlossen haben.

Aufmerksam auf diese Aktion wurde ich übrigens im Blog: „Zeit der Dankbarkeit“ von Margit. Diesen Blog voll Herz möchte ich euch wärmstens empfehlen.

Und Ihr? Was habt Ihr euch für die Fastenzeit vorgenommen?  

Übrigens, dieses Wordle stammt aus dem Blogpost zur Fastenzeit vom letzten Jahr, und zum 1. Mal seit ich mein Blog betreibe, habe ich nicht nur eine sondern gleich zwei Anfragen bekommen. Und so ziert mein Wordle nun die Einladung zur Frühschicht der Katholischen Kirchengemeinde Waldenbuch – Steinenbronn und die Anregungen zur Fastenzeit im Kinder- und Jugend-Pfarrbrief der katholischen Gemeinden in Rüdesheim und Lorch.

Das könnte Euch auch interessieren:

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Grüss Gott,

    darf ich die o.a. Grafik mit schwarzem Hintergrund auf meiner facebook-Seite verwenden? Eine Quellenangabe mit Link wäre selbstverständlich.

    Herzliche Grüsse und noch eine glückselige Fasnet
    Dieter E. Albrecht

    • Guten Morgen Herr Albrecht,

      Sie können meine Grafik gerne nehmen und über eine Namensnennung freue ich mich sehr. Ich verrate Ihnen in diesem Blogpost aber auch gerne wie man selbst eine solche Wolke erstellt Spielereien mit Tag Clouds .

      Abonnieren Sie doch einfach mein Blog, ich schreibe oft über nützliche Anwendungen, z.B. wie man Fotos per Apps verschönert: Schönere Bilder mit Foto Apps .

      Viele Grüße

      Andrea Juchem

  2. Hallo,

    dürfen wir das Wordle für unseren Pfarrbrief verwenden? Selbstverständlich mit Quellenangabe.
    MFG
    Elke Conrad

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.