Das 18. Türchen: True Colors – Wahre Farben

 

18 - Arbeitskopie 2

Das ist eines der berührensten Videos das ich seit langem gesehen habe.  Das British Paraorchestra, Athleten der britischen Paralympics und der Kaos Signing Choir for Deaf and Hearing Children, der wohl auch schon zur Eröffnung der Olympischen Spiele gesungen hat, hat True Colors gesungen und möchte damit auf Platz 1 der Weihnachtslieder kommen. Wenn ihr also die unglaubliche Summe von 99 Cent übrig habt, dann klickt doch bitte auf diesen Link und kauft euch das Lied und unterstützt diesen wunderbaren Chor. Und bitte teilt den Link, damit ganz viele Menschen davon erfahren.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Und weil ihr das Lied bestimmt noch mal hören wollt, hier das erste Video, das nochmal andere Mitwirkende zeigt und genauso berührend ist.

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Und dann noch ein paar Gedanken von mir dazu: Wie kommt es eigentlich, dass wir Menschen, wenn sie aus der Norm fallen, nach dem benennen, was anders ist: dann ist der Mensch nicht mehr Frau X oder Herr Y, sondern der Blinde, Gelähmte, Autist.  Das ist nur eine Eigenschaft die anders ist, ein Sinn der fehlt, eine Möglichkeit die der- oder diejenige nicht hat. Aber hat das irgendetwas mit der Person zu tun? 90% der Behinderungen werden im Laufe des Lebens erworben. Und wenn ihr es jetzt wäret, die morgen das Gehör verlieren, das Augenlicht, die Fähigkeit zu gehen und zu laufen. Wärt ihr dann andere Menschen? Wäre euer Wesen davon berührt? Das, was euch als Menschen ausmacht? Sicher euer Leben würde sich ändern, schwerwiegend ändern, aber euer Geist, eure Seele, euer Charakter, eure Fähigkeit zu lieben, euer Warmherzigkeit, eure Intelligenz (natürlich immer vorausgesetzt, das alles war vorher schon vorhanden) das bliebe so wie es vorher war.

Daher passt True Color auch so wunderbar für dieses Lied. Die „wahren Farben“ jedes einzelnen Sängers in dem Video sind  ganz andere, als die, die wir auf den ersten Blick „wahr“-nehmen.

Und wenn wir schon dabei sind über „wahre Farben“ nachzudenken. Wann habt ihr das letzte Mal über eure „wahren Farben“ nachgedacht? Das was euch ausmacht, jenseits dessen, was andere über euch denken, was euer Beruf ist, oder das Mäntelchen, das ihr umhängen habt?  Vielleicht gebt ihr diesem Gedanken in den Tagen des Advents ein bißchen Raum und denkt darüber nach, wie wundervoll ihr geschaffen wurdet. Geschaffen vom dem, auf dessen Ankunft wir uns vorbereiten. Wie farbenfroh und herrlich.

Nehmen wir also das Video und seinen Text zum Anlass, unsere Farben scheinen zu lassen und uns daran zu erfreuen und dankbar zu sein.

Danke an Christiane Link auf deren FB Seite ich auf das Video aufmerksam wurde.

Das könnte Euch auch interessieren:

8 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Wundervoll, farbenfroh, herrlich! Ich wünsche Dir von Herzen die Erfahrung und das Vertrauen, so zu sein! Und natürlich uns allen. Danke für dieses berührende 18. Türchen, Andrea.

    • Danke Gabriele. Versuche mich öfter mal mein schwarz-weiß Denken zu Gunsten von einem warmen lebendigem Grau aufzugeben 🙂

    • Liebe Luzia, vielen Dank, dass du trotz Weltreise immer so nett kommentierst. Und dass gerade das Lied bei euch lief, das ist ja unglaublich…

Schreibe einen Kommentar