Blogger schenken Lesefreude: Unschuldige Kriminelle, Heilige und Päpste und der liebe Gott

 

Blogger_Lesefreude_2014_Logo

Kennt ihr sie schon, die Aktion: Blogger schenken Lesefreude? Es handelt sich dabei um eine Gemeinschaftsaktion lesebegeisterter Blogger, die zum Welttag des Buches auf ihren Blogs Lieblings-Bücher verlosen. Mehr dazu erfahrt ihr hier: klick.

In den letzten Jahren habe ich es immer zu spät mitbekommen, aber dieses Jahr bin ich dabei (als Nummer 797, also auch wieder nicht ganz so früh) und ich habe 3 sehr interessante Bücher für euch ausgesucht. Und da eins der drei Hauptthemen meines Blogs Religion ist, und aus diesem Genre wahrscheinlich nicht so viele Blogger_innen Bücher verlosen, habe ich mich entschlossen gleich 2 Bücher zu diesem Themenfeld zu verlosen:

Buch Nummer 1:

 

Franziskus

Leonardo Boff hat als langjähriger Bekannter des heutigen Papstes und als ehemaliger Franziskaner einen sehr fundierten und erkenntnisreichen Blick auf diese beiden wichtigen Kirchenmänner geworfen und beschreibt in seinem Buch was es bedeuten könnte, wenn sich der Papst vom heiligen Franziskus inspirieren lässt.

Hier findet ihr eine längere Rezension von mir dazu. Ihr gewinnt übrigens nicht mein Rezensionsexemplar, sondern ein druckfrisches :-)-

Buch Nummer 2:

61247-3 WEINRICH_lieber Gott

Im Kreuz Verlag ist das Buch: „Der liebe Gott kommt nicht voran“ von Wolfgang H. Heinrich erschienen. Leser_innen, für die sich Religion und Humor nicht ausschließen und die es amüsant finden, auch mal in das Alltagsleben von Gottvater zu blicken, werden sich bei der Lektüre des Buches geist-reich amüsieren.

Buch Nummer 3:

41-jwGcbR9L

 

Der nächste Autor ist auch ein christlicher, das Sujet ist es nicht. Kein Wunder, die Welt kennt ihn ja auch eher für die Father Brown Geschichten, als für seine anderen ebenfalls sehr lesenswerten Werke.

Dieses Buch erschien anlässlich des hundertsten Geburtstag von Father Brown. In den Geschichten sehen wir Chestertons “Blick in den eigenen Abgrund”, verfolgen die Aktualität von “Jekyll und Hyde” und erfahren viel über Chestertons Sicht auf unsoziale und verbrecherische Strukturen seiner Zeit. Zu oft stellt sich “Die Unschuld des Kriminellen” zu spät heraus! Darüber hinaus aber werden “Regeln für literarische Mörder” aufgestellt und berühmte Schriftsteller-Kollegen wie Conan Doyle, Edgar Allen Poe und selbst Edgar Wallace gewürdigt.

Ich hoffe meine Buchauswahl gefällt euch und ich würde mich über eine rege Beteiligung sehr freuen. Und damit ihr wisst worauf ihr euch einlasst bzw. wie ihr mitmachen könnt kommen hier die Spielregeln:

1. Kommentiert bitte bis zum 30.4.2014 23:59 unter diesem Beitrag welches des drei Bücher ihr gewinnen möchtet.

2. Wenn ihr einen Tipp habt, welches Buch ich unbedingt lesen muss, dann immer her damit.

3. Teilnehmen können alle Menschen über 18 Jahre, aber bitte nur aus DACH.

4. Maschinengenerierte Kommentare werden erst gar nicht freigeschaltet

5. Bitte gebt unbedingt beim Kommentieren eine korrekte Mail-Adresse an, damit ich euch im Falles eines Gewinnes benachrichtigen kann.  Persönliche Daten werden nur für das Gewinnspiel verwendet und anschließend gelöscht.

6. Die Gewinner wird per Losentscheid ermittelt.

Das könnte Euch auch interessieren:

21 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Andrea,
    wenn du die Bücher auswählst, dann will ich die auf jeden Fall haben. 🙂 Deinem Urteil traue ich wirklich.
    Also, ich hoffe sehr, dass ich hier Glück habe.
    Dass ich bei jeder Gelegenheit „Suna“ empfehle und das auch verlose, hast du wahrscheinlich schon mitbekommen. Und es vielleicht auch schon gelesen. Kennst du auch „Where children sleep“?
    Liebe Grüße von Nummer 400 🙂 http://www.kuschelkirche.de/where-children-sleep

    • Danke für das Lob und für die Empfehlungen Heiko. „Sund“ ist ein wirklich großartiges Buch, das ich bereits gelesen habe und „Where childreen sleep“ habe ich bisher nur im Netz gesehen. Auf alle Fälle zwei wunderbare Empfehlungen. Empfehle meinen Leser_innen auch bei dir vorbeizuschauen, denn immerhin verlost du ja auch noch das wortspielreiche „Die Sonne ist ein Säugetier“

  2. Oh, das war wohl ein freudscher Überleser: Ich muss mich ja für ein Buch entscheiden. 🙂 Dann nehme ich den Leonardo Boff. Oder den lieben Gott. Oder … ach nein, meine Wunschreihenfolge ist genau die, in der du die Bücher vorgestellt hast. 🙂

    • Liebe Andrea, und ich dachte schon, ganz viele Blogger wären vielleicht genervt, weil schon so viele Blogs mitmachen. Schön, dass du die Aktion noch nicht kanntest und ich freue mich, dass du mitmachst.

  3. Wow, tolle Aktion!
    Nachdem ich als Buchschenker leer ausgegangen bin, versuche ich es mal so 🙂 Wenn nicht schenken dann wenigstens lesen können, lach!
    Ich würde mich für “Der liebe Gott kommt nicht voran” entscheiden. Klingt interessant.

  4. Ich finde an allen dreien Gefallen, von daher bin ich flexibel 🙂
    Empfehlen kann ich passend zum Thema der Verlosung Fegefeuer von Sofi Oksanen, das zwar keinen direkten Gottesbezug hat, aber in die Zerrissenheit und Abgründe von Menschen blickt. Für mich ein unglaublich gutes Buch.

  5. Ich finde es toll, dass auch mal Bücher aus dem Bereich „Religion“ dabei sind.
    Am liebsten würde ich „Franziskus aus Rom und Franz von Assisi“ gewinnen, denn Franziskus fasziniert mich schon sehr.
    Als Katholikin spüre ich, dass er die Kirche etwas „entzaubert“ und das ist auch gut so, denn Kirche soll ja nichts geheimnisvolles, unangreifbares sein, sondern etwas lebendiges, menschliches …

    Liebe Grüße
    Brigitta

  6. Muss ich mich wirklich entscheiden?

    Da ich den „neuen“ Papst mit seinen Einstellungen faszinierend finde würde mich Franziskus aus Rom und Franz von Assisi interessieren. Da ich aber auch gern mal über Gott „lache“ und Religion auch gerne mal mit einem Augenzwinkern sehe würde ich mich genauso über Der liebe Gott kommt nicht voran freuen.

  7. Liebe Andrea,

    gut, dass du noch einmal erinnert hast – ich habe ganz vergessen, dass ich noch einmal bei dir vorbeischauen wollte! Ich finde, alle drei Bücher klingen interessant. Ich entscheide mich für den Chesterton. Oder doch Franz und Franziskus? Ach, du darfst meinen Namen einfach blind in einen Lostopf werfen!

    Eine Empfehlung für dich? Hm, schwierig. Vielleicht würde dich „Ich bin Malala“ interessieren, das ich verlose, oder die Biografie der Friedensnobelpreisträgerin Gbowee „Wir sind die Macht“.

    • Danke für deine Tipps Daniela. 2 sehr gute Tipps, wobei ich das Schicksal von Malala schon nur beim Lesen von Artikeln über sie, schon so ergreifend finde, dass ich es nicht schaffen würde das Buch zu lesen. Das andere schaue ich mir auch mal gerne an.

  8. Ich versuche mein Glück für “Der liebe Gott kommt nicht voran” von Wolfgang H. Heinrich. Das klingt vielversprechend.

  9. Hallo,

    ich würde sehr gerne das Buch „Franziskus aus Rom und Franz von Assisi: Ein neuer Frühling für die Kirche“ für meine Schwiegermama gewinnen. Sie würde sich sicherlich sehr darüber freuen.

    Viele Grüße
    Susanne

  10. Huhu,

    ich würde sehr gern an der Verlosung von
    „Der liebe Gott kommt nicht voran“ teilnehmen.

    Ich empfehle dir ein Buch, welches ich Ende letzten Jahres gelesen habe: Das Lachen und der Tod“ von Pieter Webeling. So ungewöhnlich wie der Titel ist auch das Thema dargestellt. Mich hat es sehr berührt und trotz der grausamen eindrücklich geschilderten Szenerie nicht hoffnungslos zurückgelassen.

    Vielen Dank für die Verlosung der tollen Bücher!

  11. Hallo,
    für „Der liebe Gott kommt nicht voran“ klingt interessant. Humor und Religion – eine gute Mischung.

    „Sehnsucht nach Mill River“ von Darcie Chan ist derzeit mein Lieblingsbuch.
    Vielleicht gefällt es Dir auch.
    LG
    Christine

Schreibe einen Kommentar