Medienrückblick KW 22: Akku Killer Facebook, Hirnkiller GNTM, Trendkiller Wissenschaft und uniformierte Berichterstattung

FAS

Der Medienrückblick ist eine Zusammenfassung der wichtigsten Artikel, Blogpost, Podcasts, Videos die ich in der vergangenen Woche gehört, gelesen oder gesehen habe, illustriert mit dem Sonntagsfoto* der aktuellen Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung.

#häuslicheGewalt #Veteranen

Upworthy: Patrick Stewart über Gewalt gegen Frauen und Auslöser bei den Tätern. Sehr sehenswert.

Patrick Stewart often talks about his childhood and the torment his father put him and his mother through. However, how he answered this vulnerable and brave fan’s question is one of the most eloquent, passionate responses about domestic violence I’ve ever seen. WARNING: At 2:40, he’s going to break your heart a little.

 #Finanzkrise #Journalismus

DRadio Markt und Medien: Uninformiertheit allenthalben – Wie fair ist die deutsche Berichterstattung über Südeuropa?

Es ist nicht allein die „Bild“-Zeitung, die bei iher Finanzkrisen-Berichterstattung regelmäßig das Klischee vom faulen Griechen oder betrügerischen Zyprer bedient. Es werde per se fehlerhaft berichtet, klagt Michalis Pantelouris, deutscher Journalist mit griechischen Wurzeln.

#iPhone #Apps

t3n: Facebook-App saugt den iPhone-Akku leer

Ist die Facebook-App für iOS ein Akku-Killer? Diesen Verdacht hatte t3n-Mitarbeiter Sebastian. Also hat er sich die App etwas genauer angesehen und eine interessante Entdeckung gemacht.

 #WTF #GNTM

HAZ: Germany’s Next Topmodel“ Brust raus, Bauch rein, Hirn aus

 Seit sieben Jahren verbreitet Heidi Klum in „Germany’s Next Topmodel“ ihre fatale Botschaft: Niemand ist schön, so, wie er ist. Nun endet die achte Staffel. Eine Polemik.

#BubbleTee  #Wissenschaft  #fail

DIE ZEIT: MODEGETRÄNK – Ausgeblubbert

Noch vor einem Jahr eroberte Bubble Tea die Großstädte. Jetzt will keiner mehr das Getränk kaufen. Haben übereifrige Forscher die Branche ruiniert?

#Wetter #Comedy

WDR: Comedy und Satire: „Wonnemonat vor Gericht“

„Dem hier anwesenden Monat Mai, geboren am 1.5.2013, wird vorgeworfen, den Titel Wonnemonat unrechtmäßig geführt und schändlich missbraucht zu haben. Die Anklagepunkte im Einzelnen …“

#Linksammlung #texten

Christa Goede: Texten kann doch jeder. Oder? 

Nein. Nicht jeder kann texten. Jedenfalls nicht einfach so. Und schon gar nicht so, dass das Lesen des Ergebnisses Spaß macht. Beweise dafür finden wir jeden Tag in Tageszeitungen, im Internet und auf Werbepublikationen. Oder auf Folie gebannt und auf ein Auto geklebt.

#Videosammlung #Sterneküche

HighEndFOOD: Die besten Restaurant-Videos

Manche Restaurants erschaffen wahre Kunstwerke als Kurzfilm, um Ihren Gästen zu zeigen, welche Philosophie sie vertreten und wie sie arbeiten. Im Nachfolgenden haben wir Auswahl der schönsten Videos der Restaurants, die wir in letzter Zeit besucht haben, zusammengestellt.

Entdeckung der Woche:

Slavery Footprint

Auf der Seite Slavery Footprint könnt ihr euere eingenen „Sklaven Fußabdruck“ berechnen lassen. d.h. wieviele Menschen für eueren Lebensstil ausgebeutet und versklavt werden. Für die Berechnung muss mal etliche Fragen über seine Konsumgewohnheiten und Besitzverhältnisse beantworten, von den Wohnverhältnissen über Kleidung, elektronische Geräte bis hin zu Kosmetikartikeln. Das Resultat ist erschrecken. Macht den Test.

Mehr dazu in der FAZ: 36 Sklaven arbeiten für mich und in meinem Blogpost: Wieviele Sklaven arbeiten für euch? 

Tweet der Woche: 

 

 

Mehr zum Sonntagsfoto:

Das könnte Euch auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar