Folge 1: Fotos optimieren mit dem iPhone

Fotos mit dem iPhone? Das waren bisher für mich immer eher Schnappschüsse, wenn ich keine richtige Kamera dabei hatte. Fotografieren macht mir Spaß, Ahnung habe ich davon leider gar keine, aber fürs heimische Fotoalbum und für die Illustration von Blogpost reicht es allemal. Und dann war da dieser Tweet von der Frau @kleinkram

Der Blogpost ist in der Tat gewöhnungsbedürftig, aber was er enthüllt ist phantastisch. Die darin genannten Apps habe ich mir direkt geladen und dann ausprobiert. Welche Apps das sind und wie man damit phantastische HDR Fotos macht, das könnt ihr bei @dworni hier nachlesen: HDR Fotos mit dem iPhone.  Ich freue mich jedenfalls, dass mir seither Fotos wie dieses hier gelingen:

Wenn ihr schneller wissen möchtet, welche App ich gerade am testen bin (wahlweise aber auch was ich gerade backe), dann folgt mir doch auf Instagram

Weitere Folgen meiner Serie über Foto Apps fürs iPhone könnt ihr hier nachlesen

  • Folge 1:   Fotos mit dem iPhone
  • Folge 2:   unentbehrlich: Camera+
  • Folge 3:   Gemälde aus Fotos mit ShockMyPic und ToonCamera
  • Folge 4:   Murmelbilder mit Marble Cam
  • Folge 5:   Kleine Prinz Planeten mit Tiny Planet
  • Folge 6:   Collagen mit FilterMania 2 und Diptic
  • Folge 7:   Panoramen mit AutoStitch
  • Folge 8:   Fotobearbeitung mit PS Express
  • Folge 9:   Blitze und Feuerwerk fotografieren mit iLightningCam
  • Folge 10: Effekt und Layer: Picfx
  • Folge 11: Verschmelzen von Fotos mit Blender
  • Folge 12: InstaWeather
  • Folge 13: fractalPhoto
  • Folge 14: Blur und Tiefenschärfe mit BigLens
  • Folge 15: Ein Monat voller Fotos mit Photo 365
  • Folge 16: Linse fürs iPhone: olloclip
  • Folge 17: Schrift-Apps
  • Folge 18: der Fotograf Kevin Russ
  • Folge 19: Blur und Effekte mit tadaa
  • Folge 20: Schriften einfügen mit Over
  • Folge 21: Perspektive gerade rücken: Perspective Correct
  • Folge 22: Kunst mit Decim8
  • Folge 23: Collagen mit Frame Magic, Frame Artist, PhotoGrid und Diptic
  • Folge 24: Instagram
  • Folge 25: Best of
  • Folge 26: lästige Touristen löschen: Tourist Eraser
  • Folge 27: Schwarz-weiß Foto mit Farbeffekten Color Splash
  • Folge 28: Geststaltung mit Rhonna Designs
  • Folge 29: Nachtfotografie mit NightCap
  • Folge 30: Weihnachtskarten und -grüße gestalten
  • Folge 31: Jahresrückblick und Neujahrsgrüße mit Flipagram und InstaCC
  • Folge 32: Bokeh Effekt mit Bokehful, Picfx und Lumiè
  • Folge 33: Stencils für Graffiti Effekte mit Fotoffiti
  • Folge 34: Muster mit KaleidaCam und iPerbolic
  • Folge 35: Mosaike mit dem Percolator
  • Folge 36: Wassereffekte mit Water my Photo
  • Folge 37:  Infografik zu Smartphones vs normalen Kameras
  • Folge 38: Look Birdy – wo ist das Vögelchen
  • Folge 39: WordFoto – Bilder mit Text füllen
  • Folge 40: DistressdedFX: Verwunschene Bilder

Das könnte Euch auch interessieren:

6 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Ich bin schwer beeindruckt. Und der Artikel des @dworni ist in der Tat so gewöhnungsbedürftig, dass er schon fast wieder gut ist. Ich hab beim Lesen mal den internen Ironiemodus mitlaufen lassen, dann kann man es ganz gut verkraften 😉

    Jetzt brauch ich noch so eine App für meine Kompaktkamera, weil ich ja leider immer noch kein Eiphone hab…

    Echt. Gute Sache…. und ein absolut tolles Foto!

    Liebe Grüße, Claudia

  2. Selbst zwei Jahre nach seiner Veröffentlichung findet der Beitrag noch seine Anhänger: ich hab ihn erst vor wenigen Minuten gelesen und mir gefällt er ob der frechen Schnute von @dworni und der saloppen Wortwahl ganz besonders gut. Und das er Schweizer ist, mag man ihm verzeihen. Seine Argumentation grenzt fast an Satire, trotzdem bin ich seinen Ausführungen bis zuletzt gefolgt und hab mir sogleich die Apps besorgt. Tatsächlich bin ich – als würde eine gewisse Skepsis bleiben – von Pro HDR begeistert. Danke für den Hinweis und danke für den Beitrag.

  3. Pingback: iPhonographie › Bildmanufaktur Wackernah

Schreibe einen Kommentar